Wandern am Goldeck

So allmählich müssen wir uns an die imposante Bergwelt Kärntens gewöhnen, denn beim Anblick der Hohen Tauern mit den vielen 3000ern erwacht die Sehnsucht, einmal dort oben zu stehen, ein paar Fotos zu knipsen und die Berge von Slowenien, Italien und Österreich zu genießen.

Mit dem Auto geht es zum Parkplatz „Seetal“ auf 1895m und dann zu Fuß über den Martennock und seinem imposanten Gipfelkreuz auf das 2142m hohe Goldeck. Bedingt durch die optimale Anbindung des Goldeckgipfels mit Seilbahn herrscht ein reges Treiben auf über 2100m. Über die mittlerweile fast menschenleere Gusenalm und die Kapeller Alm, wo gerade der Almabtrieb (mit Traktor) erfolgt, führt uns der Weg wieder zurück zum Parkplatz.

Genauere Wegangaben sind leider nicht möglich, da sich der verwendete GPS-Empfänger beim Einlesen der Daten in den Computer mit üblem Gestank verabschiedet hat. In Summe waren es jedoch zirka 400 Höhenmeter und ca. 12 km Wegstrecke.